Skyscraper - 4K UHD Release Techcheck

Der ehemalige FBI-Einsatzchef Will Sawyer wird in einem Einsatz stark traumatisiert und sucht nach einem neuen Job. Als Sicherheitsmann soll er von nun an im höchsten Wolkenkratzer der Welt - The Pearl - aufpassen. Kaum hat er seinen neuen Job angetreten wird ihm sein Notebook mit den Sicherheitsinformationen geklaut und er macht sich auf die Jagt nach den Dieben. Während dessen Wird in der 96. Etage ein Brand gelegt und Wills Familie ist in Gefahr. Außerdem versucht man ihm den Brand anzuhängen. Verzweifelt versucht er seine Familie aus dem Inferno zu retten, die Brandstifter zu finden und seine Unschuld zu beweisen.

Auf IMDB gibt es 5,9/10 Punkten für den Film.

Skyscraper - echtes 4K?

Die Aufnahmen wurden mit verschiedenen Kameras der Arri Reihe komplett digital aufgenommen. Das Rohmaterial liegt dabei in verschiedenen Auflösung vor (2.8K, 3.4K, 6.5K).

Genaue Details zum Digital Intermediate gibt es bisher nicht. Wahrscheinlich wurde auf ein 2K DI gesetzt. Das ist jedoch nur eine Vermutung.

Aufgrund des Ausgangsmaterials bietet Skyscraper jedoch keine native 4K Auflösung. Das Bild wurde hoch skaliert.

CGI Aufnahmen werden auch heute noch in größtenteils in 2K gerendert. Aufgrund des 2K DI gehen wir davon aus, das es auch bei Skyscraper der Fall ist.

Das Bild ist im direkten Vergleich mit der HD Blu-Ray fast identisch, was die Schärfe angeht. Einen sichtbaren Vorteil gibt es nur, wenn HDR10 oder Dolby Vision eingeschaltet sind, da die Kontraste einige Details mehr zum Vorschein bringen und die Farben positiv geboostet werden.

Das liegt vor allem an HDR10 und Dolby Vision (+ erweiterten Farbraum Rec.2020). Beide Varianten Sorgen für natürliche abgestimmte Farben und passende Kontraste.

War das Bild der Blu-Ray schon scharf und Detailreich, wird mit der 4K Version noch einmal etwas mehr aus dem 2K Bild rausgeholt.

Im direkten Vergleich zwischen HDR10 und Dolby Vision macht hier Dolby Vision das rennen. Das Feuer wirkt hier besonderes echt, der schwarz Wert ist klasse und die Close Ups wirken sehr kontrastreich.

Tonspuren technisch bekommen wir in der deutschen als auch englischen Synchro Dolby Atmos mit einem gut abgemischten Dolby True HD Kern. Damit kommen Fans der Highend Tonformate voll auf Ihre Kosten.

Fazit: Zwar bekommen wir kein natives 4K Bild, dafür aber HDR10 und Dolby Vision. Im direkten Vergleich kann sich die 4K UHD dank dieser Features noch einmal von der bereits scharfen HD Blu-Ray absetzen. Dies gelingt hauptsächlich über den höheren Kontrastumfang, sattere Schwarzwerte und natürlichere Farben. Auch wenn es sich hier um einen hochskalierten Film handelt, sind die Bilder in Sachen Detailschärfe wirklich gut. Selbst in dunklen Szenen, lassen sich feine Texturen wie Hautporen oder Haare gut erkennen!

Fans der Highend Tonformate kommen dankt Dolby Atmos sowohl auf der 4K UHD Blu-Ray als auch auf der normalen HD BD, voll auf ihre Kosten.

 

Bock auf den Film?

Skyscraper (4K Ultra HD) (+ Blu-ray 2D)

Preis: EUR 23,97

3.5 out of 5 stars (21 Benutzer Wertung)

20 Gebraucht & Neu ab EUR 23,97

Oder in HD + 3D?

Skyscraper (+ Blu-ray 2D)

Preis: EUR 20,49

0 out of 5 stars (0 Benutzer Wertung)

40 Gebraucht & Neu ab EUR 20,49

Technische Details

Release: 2018
Aufgenommen mit: Arri Alexa 65, Arri Alexa Mini, Arri Alexa XT Plus
Digital Intermediate: 2K
HDR: HDR10 + Dolby Vision
Sound Mix: Dolby Atmos
UHD BD DE Soundmix: Deutsch/Englisch Dolby Atmos 7.1
Gesamtspielzeit: 102min

Oder als limited Steelbook?

Skyscraper - Limited Steelbook (4K Ultra HD) (+ Blu-ray 2D) (exklusiv bei amazon.de)

Preis: EUR 38,15

3.5 out of 5 stars (21 Benutzer Wertung)

2 Gebraucht & Neu ab EUR 38,15

Skyscraper HDR10 und Dolby Vision
Skyscraper bietet Dolby Atmos
Kein natives 4K für Skyscraper

Quellen

Quelle:
IMDB.com