Dredd - 4K UHD Release Techcheck

Die gigantische Metropole Mega City One hat ein Problem. Gewalt, Chaos und Verbrechen sind an der Tagesordnung und die Bewohner geben sich immer mehr der Droge Slo-Mo hin. Die Judges haben die Aufgabe dem Verbrechen Einhalt zu bieten. Dabei sind sie Richter und Vollstrecker in einer Person. Dredd ist der oberste Judge und gefürchtet und will die Stadt von dem Unheil befreien.

Am Anfang des Filmes wird ihm eine neue Rekrutin zugeteilt. Cassandra Anderson hat besondere Fähigkeiten. Gemeinsam nehmen Sie den Kampf mit der obersten Drogenbaronin Ma-Ma auf. Ein erbitterter Krieg zwischen Gut und Böse ist in Gange mit vielen Opfern.

Können Sie den Kampf gewinnen?

Dredd (2012) mit echtem 4K?

Die Aufnahmen wurden mit Phantom Flex, Red One MX und teilweise mit Silicon Imaging SI-2K Kameras aufgenommen. Das Rohmaterial lag dabei in mindestens 4,5K vor. Leider wurde die hohe Auflösung nicht weiter verwendet, was unter anderem am Stereoskopischen Verfahren lag. Dredd ist einer der wenigen Realfilme in 3D.

Für die weitere Verarbeitung wurde ein 2K Digital Intermediate angefertigt.

Im Vergleich mit der HD Variante, ist die 4K UHD nur unwesentlich schärfer und teilweise weichen die Bilder in der Proportion voneinander ab.

Dank HDR10, Dolby Vision und erweiterten Farbraum gibt es trotzdem einige sichtbare Verbesserungen, welche die 4K UHD bietet.

Während es auf der HD BluRay einige sehr helle Szenen gibt die Details verschlucken, federt die 4K UHD diese sichtbar ab.

Dunkle Szenen bieten nun auch bessere Kontraste und einen leichten Detailzuwachs. Vor allem sind die Bildartefakte in den dunklen Szenen nicht mehr so stark vertreten.

Die Farben wirken wesentlich natürlicher. Davon profitieren vor allem die Hauttöne (wenn auch leicht metallisch) und die Umgebung. In den Kampfszenen sieht das Blut echter aus.

Tontechnisch erhalten wir nur DTS-HD Master - sowohl in der deutschen als auch englischen Synchro. Das ist insofern schade, als die englische 4K UHD Version von Dredd Dolby Atmos bietet.

Fazit: Dredd in 4K UHD bietet leider kein natives 4K, obwohl das Rohmaterial die nötigen Auflösungen bieten würde. Das Bild ist im direkten Vergleich nur teilweise besser, was vor allem am erweiterten Farbraum und HDR10 bzw. Dolby Vision liegt. Die Tonspuren bieten nur DTS-HD Master 5.1, was wir sehr schade finden.

Die 4K UHD von Dredd wird sicher nicht zu den besten Releases dieses Jahr gehören. Sie ist eher ein Feinschliff der HD BluRay. Ob sicher Kauf lohnt, muss jeder selbst entscheiden.

Bock auf den Film?

Dredd (4K Ultra HD) (+ Blu-ray 2D)

Preis: EUR 28,99

 out of 5 stars ( Benutzer Wertung)

6 Gebraucht & Neu ab EUR 28,99

Oder in HD?

Dredd [Blu-ray]

Preis: EUR 9,99

 out of 5 stars ( Benutzer Wertung)

40 Gebraucht & Neu ab EUR 9,99

Technische Details

Release: 2012
Aufgenommen mit: Phantom Flex, Red One MX, Silicon Imaging SI-2K
Digital Intermediate: 2K
HDR: HDR10
Sound Mix: Datasat | Dolby Digital
UHD BD DE Soundmix: Deutsch DTS-HD MA 5.1, Englisch DTS-HD MA 5.1
Gesamtspielzeit: 95min

Dredd bietet HDR10
Kein natives 4K für Dredd

Quellen

Quelle:
IMDB.com