Venom - 4K UHD Release Techcheck

Eddie Brock (Tom Hardy) ist ein Enthüllungsjournalist und versucht den zwielichtigen Gründer der Life Foundation Carlton Drake zu überführen. Bei seinem ersten Versucht hat dies jedoch fatale Konsequenzen für ihn. Er verliert seine Karriere, seine Freundin - im Grunde eigentlich sein ganzes bisheriges Leben. Eigentlich hat Eddie aufgegeben, doch dann wendet sich eine Wissenschaftlerin von der Life Foundation an ihn. Eddie lässt sich letztendlich auf die Story der Wissenschaftlerin ein und kommt bei der Recherche mit dem Alien Venom in Kontakt das sich mit seinem Kärper verbindet.

Dadurch erhält er Superkräfte die er erstmal kontrollieren muss. Das düstere Wesen Venom muss er jedoch erstmal kontrollieren lernen und auch die Life Foundation ist hinter ihm her.

Venom mit echtem 4K?

Die Aufnahmen wurden mit Arri Alexa XT und Alexa Mini Kameras komplett digital aufgenommen. Einige wenige Aufnahmen wurden mit der RED Monstro digital gefilmt. Das Rohmaterial liegt dabei in 3,4K und 8K Auflösung vor.

Zum Digital Intermediate gibt es bisher keine belastbaren aussagen. Wir vermuten, das aufgrund der 2K CGI Effekte auch ein 2K Digital Intermediate verwendet wurde.

Das und die 3,4K Auflösung des Rohmaterials sorgen dafür, dass Venom kein echtes 4K bietet.

Das Bild der 4K UHD ist in den meisten Szenen besser, als das der HD BluRay. Mehr Schärfe, mehr Details und ein echt wirkendes Bild sorgen für ein plastisches Bild.

Des Weiteren wurde Venom einen erweiterten Farbraum, HDR10 und Dolby Vision verpasst. HDR10, Dolby Vision und der erweiterte Farbraum sorgen für einen höheren Dynamikumfang und für natürlichere Farben.

Was uns gestört hat, sind die Unschärfen in einigen Szenen an den Rändern. Diese kommen sowohl in der HD als auch 4K Version vor. Ähnlich dem Lensflare kann es jedoch als Stilmittel eingesetzt worden sein. Man muss es jedoch mögen, was bei uns nicht der Fall ist.

Tonspuren technisch bekommen wir in der deutschen Synchro nur DTS-HD MA 5.1. Die englische Synchro bietet Dolby Atmos.

Fazit: Kein echtes 4K trotz 3,4K und 8K Rohmaterial. Dafür bietet Venom in 4K HDR10, Dolby Vision, einen erweiterten Farbraum und das im Vergleich bessere Bild. Mehr schärfe und bessere Kontraste lassen das Bild besser dastehen. Einen Sieger zwischen Dolby Vision und HDR10 konnten wir nicht ausmachen. Für Fans des Marvel Universums lohnt sich Venom in jedem Fall. Ob es die HD Variante oder die UHD Version werden soll, muss jedoch jeder selbst entscheiden.

Bock auf den Film?

Venom [4K UHD BD-2] [Blu-ray]

Preis: EUR 23,09

0 out of 5 stars (0 Benutzer Wertung)

7 Gebraucht & Neu ab EUR 23,09

Oder in HD?

Venom [3D Blu-ray]

Preis: EUR 15,99

0 out of 5 stars (0 Benutzer Wertung)

20 Gebraucht & Neu ab EUR 15,99

Technische Details

Release: 2018
Aufgenommen mit: Arri Alexa Mini, Arri Alexa XT, RED Monstro
Digital Intermediate: 2K
HDR: HDR10 + Dolby Vision
Sound Mix: Dolby Atmos | Auro 11.1 | Sonics-DDP | DTS (DTS: X) | SDDS
UHD BD DE Soundmix: Deutsch DTS-HD MA 5.1, Englisch Dolby Atmos 7.1
Gesamtspielzeit: 112min

Venom bietet HDR10 und Dolby Vision
Kein natives 4K für Venom

Quellen

Quelle:
IMDB.com